Augenakupunktur

AugeJohn Boel entwickelte diese Methode und beinhaltet eine Kombination verschiedener Akupunkturpunkte der verschiedenen Akupunktursysteme wie;
Su Jok (Hand- und Fußakupunktur),
ECIWO (Embryo Contains Information of the Wholer Organism),
NPSD (Neue Punktuelle Schmerz und Organtherapie).

Sie wird bei verschiedenen Augenerkrankungen eingesetzt wie z.B.

Maculadegeneration:

Ein häufiger Grund für Sehverschlechterung im Alter sind degenerative Netzhauterkrankungen, bei denen durch Absterben von Netzhautzellen die Sehfähigkeit beeinträchtigt wird. Durch die geänderte Altersstruktur hat der Anteil der Menschen, die von solchen Erkrankungen betroffen sind, deutlich zugenommen.

Die Symptome, die aus der Schädigung der Macula resultieren, führen vorwiegend zu einer Verschlechterung

der Sehschärfe
der Lesefähigkeit,
des Kontrastempfindens
des Farbsehen und der Anpassungsfähigkeit an     veränderteLichtverhältnisse sowie
zu einer Erhöhung der Blendempfindlichkeit

Fixiert der Betroffene einen Gegenstand, so ist es nicht mehr möglich ihn deutlich zu erkennen. So kann der Betroffene eine Uhr sehen, aber die Uhrzeit nicht erkennen, oder einen Gesprächspartner sehen, nicht aber seine Gesichtszüge erkennen. Erkrankungsalter und Ausprägung der Symptome variieren und hängen von der Erkrankungsform ab.

Diabetische Retinopathien:

Die Stoffwechselerkrankung Diabetes beeinflusst nicht nur das tägliche Leben des Menschen sondern mit zunehmender Zeitdauer werden vor allem auch die kleinen Blutgefäße des Körpers, die so genannte Mikrozirkulation in vielen Organen nachhaltig geschädigt.
Ganz besonders dramatisch ist indes die Auswirkung des Diabetes auf die Mikrozirkulation in unserem wichtigsten Sinnesorgan, dem Auge.
Wird die Netzhaut geschädigt, so spricht an von einer diabetischen Retinopathie.


Glaukom:

Unter Glaukomen wird eine Gruppe von Augenkrankheiten verstanden, die in späten Stadien die Nervenzellen der Netzhaut (Retina) und des Sehnerven schädigen können. Die Folge sind Gesichtsfeldausfälle, die typische Form des Sehverlustes bei Glaukom.
Eine glaukomatöse Erkrankung verläuft meist unerkannt über viele Jahre und verschiedene Stadien hinweg, da der Patient keine Schmerzen hat und sich im Äußeren auch nichts zeigt.
Der Befund ist häufig ein Zufallsbefund durch eine Routineuntersuchung.
Oder aber, wenn im fortgeschrittenem Stadium bereits Gesichtsfeldausfälle die Sicht behindern.


Katarakt (graue Star):

Eine Linsentrübung - ob im Zusammenhang mit dem Diabetes oder, wie meist der Fall, mit einem fortgeschrittenen Lebensalter - kann mit der Zeit zu deutlichen Seheinbußen führen.
Durch eine Operation lässt sich das Ganze verbessern, doch wenn die Stoffwechsellage sich nicht verändert, denn einen grauen Star kann man schon als Stoffwechselerkrankung betrachten, ändert sich ja in der Folge auch nichts. Und die Sicht wird dann trotz OP wieder schlechter.